Honorar

Meine Honorarabrechnung erfolgt nach Richtlinien der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH). Bei einigen Leistungen kann es zu Überschreitungen der im Gebührenverzeichnis genannten Höchstsätze kommen, da ich sonst nicht kostendeckend arbeiten kann.

 

Die Erstkonsultation dauert etwa 90 Minuten und kostet 90€ bzw. je angefangenen 15 Minuten 15€.

Inhalte der individuellen Erstkonsulation sind die gründlichen Erhebung Ihrer Krankengeschichte, verschiedene Tests, die körperliche Untersuchung und ein ausführliches Gespräch.

 

Die von mir angebotenen Therapien werden nach Aufwand berechnet. Ich berate sie gern.

 

Über die Höhe der für Sie zu erwartenden Behandlungskosten kläre ich Sie vor Beginn der Behandlung auf. Auf diese Weise kommt es zum wirksamen Abschluss der Vergütungsvereinbarung.

 

Hausbesuche

Für Hausbesuche die außerhalb meines normalen Einzugsbereiches liegen, erlaube ich mir eine Anfahrtspauschale zu erheben, welche vorab vereinbart wird.

Zur Beachtung

Bitte beachten Sie, dass versäumte oder nicht wahrgenommene Termine, die nicht 24 Stunden vorher abgesagt wurden, mit der entsprechend geplanten Zeit und Leistung in Rechnung gestellt werden.

Bezahlung

Das Honorar wird direkt im Anschluss an die Behandlung in bar beglichen. Vielen Dank!

Rechnung

Sollten sie für Ihre Krankenkasse eine detaillierte Rechnung benötige, so bekommen Sie diese gerne von mir per Post zugesandt.

Kostenübernahme

Privat versicherte Patienten / Beamte

Private Krankenkassen sowie die Beihilfestellen für Beamte und Postbeamte übernehmen die Behandlungskosten bei einem Heilpraktiker entsprechend der von Ihnen abgeschlossenen Tarifoption, in der Regel gemäß Gebührenverzeichnis der Heilpraktiker (GebüH). Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Kasse nach abrechenbaren heilpraktische Leistungen. Privatversicherte können die Rechnung bei ihrer Kasse einreichen.

 

Gesetzlich versicherte Patienten mit Zusatzversicherungen für Heilpraktiker

Private Zusatzversicherungen erstatten die Behandlungskosten meist anteilig (oft sind die Leistungen auf einen Höchstbetrag pro Jahr begrenzt) in Abhängigkeit zum gewählten Tarif.  Die Rechnungsstellung erfolgt auch hier nach der Gebührenordnung der Heilpraktiker (GebüH) .

 

Gesetzlich versicherte Patienten ohne Zusatzversicherung

Die Kosten für die Behandlung bei einem Heilpraktiker werden von den meisten gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen und müssen von Ihnen selbst getragen werden. Es empfiehlt sich eventuell eine private Zusatzversicherung.