Atemtherapie

Unter Atmung versteht man im Allgemeinen die Aufnahme von Sauerstoff und die Abgabe von Kohlendioxid. Obwohl es sich dabei um eine unbewusste Körperreaktion handelt, atmen die meisten Menschen falsch. Die Gründe dafür sind vielfältig und können von zu wenig Bewegung bis hin zu psychosomatischen Leiden und Stress reichen.

 

Durch profunde Kenntnisse der Anatomie und des physiologischen Ablaufs der inneren und äußeren Atmung kann man die Fehlatmung des Patienten erkennen und entsprechend der Diagnosestellung behandeln.

 

Meine Kenntnisse als Physiotherapeutin helfen ihnen dabei ihre Atmung gezielt zu steuern und dadurch in vielen Bereichen Entspannung zu erfahren z.B.:

  • Asthma, chronische Bronchitis, Emphysem, und sonstige Atemstörungen
  • funktionelle Störungen des Verdauungen-, Herz- und Kreislaufsystems
  • Erschöpfungs-und Spannungszustände
  • Migräne, Depression und Ängste
  • Haltungsfehlformen
  • Psychosomatische Störungen